Rezension zu "Häkelenten tanzen nicht" von Alexandra Fuchs und Jennifer Wolf

Da ich nun einen neuen Reader habe (den tolino vision 3HD) habe ich mich entschieden, mal meine ganzen E-Books zu lesen. Zu den ersten Büchern, auf die mich heute gestürzt hab, zählt "Häkelenten tanzen nicht" von Alexandra Fuchs und Jennifer Wolf. Ich fand es ganz wunderbar. Unten könnt ihr die Rezension lesen.



Die Autoren: 
Alexandra Fuchs ist in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart aufgewachsen. Momentan studiert sie am Bodensee Literatur-Kunst-Medien und kann dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte.

Das Buch


Eigentlich wollte Sam Frank schreiben. Und eigentlich wollte Alice Sam nur sagen, dass sie nicht Frank ist. Doch dann kamen die Häkelenten dazwischen. Diejenigen, die auf dem Klopapier von Sams Oma saßen. Und die Silvesternacht, in der Sam nicht ganz lesbare Neujahrsgrüße verschickte. An Alice. Die zurückschrieb. Und Sam, der antwortete. Bis sie beide nicht mehr aufhören konnten…

Daten
Preis: 3,99€
ISBN: 978-3-646-60089-6
Verlag: Im.press Verlag

Hier bestellen!

Rezension
Zuerst zum Cover: Ich mag das Cover sehr gern. <3 Alles daran passt einfach perfekt zusammen, obwohl ich mir Sam vielleicht etwas anders vorgestellt hab. Es passt perfekt zum Titel. Und es hat einen blauen Touch, was mir noch viel besser gefällt. ;)
Nun zum Inhalt: Es war (wie eigentlich alle Im.press Titel) viiiel zu kurz. Ich hätte mir mehr Nachrichten zwischen Alice und Sam gewünscht, aber der Ausgang war perfekt. Die Geschichte war sehr nah am leben und erst kürzlich musste ich selbst so etwas durchmachen. Doch es hat leider nicht gereicht. Wie Alice schon sagte: "Manchmal reicht Liebe eben einfach nicht aus." Sei es drum. Das Buch war perfekt.<3
Es hat gezeigt, dass am Ende doch alles gut wird. Und daran kann ich auch wieder glauben, dank des Buches.
Mein Fazit: Ich liebe liebe liebe es. Lest es auf jeden Fall!



Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. Schreibt mir doch, wenn ihr die Rezension mochtet und auch, wenn ihr etwas verbessern würdet.









Kommentare

Beliebte Posts