Rezension zu "Mind Games" von Teri Terry

Zu später Stunde, dachte ich, ich könnte euch noch eine Rezension präsentieren. <3



Die Autorin

Teri Terry lebte in Frankreich, Kanada, Australien und England, und sie hat dabei drei Abschlüsse, eine ganze Sammlung von Reisepässen und mehr Adressen, als sie zählen kann, erworben. Ihre häufigen Umzüge haben Teri oft in eine Beobachterrolle gezwungen. Seitdem interessiert sie sich sehr für Personen, die in eine fremde Umgebung kommen oder sich dort eingliedern müssen.

Das Buch




Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern … Der neue Jugendbuch-Bestseller von "Gelöscht"-Autorin Teri Terry.

Daten:Preis: 17,95€
ISBN: 978-3-649-66712-4
Verlag: Coppenrath Verlag
Hier bestellen!

Rezension:
Zuerst zum Cover: Endlich mal ein Cover ohne Gesicht (oder sonstige Körperteile)! Was habe ich da gejubelt, als ich es in meiner Thalia entdeckt habe. Als ich dann gesehen habe, dass es von der "Gelöscht"-Autorin stammt, musste ich es natürlich kaufen. Das Cover besticht vorallem durch die Farben. Sie ziehen dich schon an. Alles in allem finde ich das Cover wunderschön.
Nun zum Inhalt: Ich habe seehr lange gebraucht, um dieses Buch zu lesen. Aber nicht, weil es so schlecht ist, sondern weil es so toll geschrieben ist. Die Protagonisten treffen ihre Entscheidungen logisch - man würde diese genauso treffen, wenn die Situation dieselbe wäre. Gecko und Luna sind sehr sympthatisch zusammen zu sehen, es ist sehr schade, dass es so enden musste. Die Welt ist sehr schön gestaltet und ich habe mich darin (abgesehen von den gruseligen Leuten von PareCo.) sehr wohlgefühlt. Ich hoffe sehr, dass es doch noch eine Fortsetzung gibt.
Fazit:
Das Buch ist super! Wer auf "Die Bestimmung" und "Die Tribute von Panem" stand, sollte das Buch unbedingt lesen. Und wer die "Gelöscht"-Trilogie mochte, kommt ohnehin nicht an diesem Buch vorbei.





Einen schönen Abend noch, ihr Lieben.
Und vergesst nicht: Die Kommentarfunktion beißt euch nicht. ;)





Kommentare

  1. Hallo Nicole,

    das steht schon so lange auf meiner Wunschliste. Nachdem es dir so gut gefallen hat, muss ich es jetzt dann demnächst haben. Ich liebe auch die Gelöscht-Trilogie!

    Alles Liebe
    Barbara von Barbaras Paradies

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts