Rezension zu "Wild Cards 01: Das Spiel der Spiele" von George R.R. Martin herausgegeben

Ich habe einige Tage in der Welt der "Wild Cards" verbracht und frage mich nun, wie ich mich dieser Geschichte so lange entziehen konnte.

Viel Spaß bei meiner Rezension. <3





















George Raymond Richard Martin
wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.




                                                         



http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Martin_GWild_CardsSpiel_der_Spiele_01_149497.jpg  

Seit sich in den Vierzigerjahren das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Da ist zum Beispiel Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Lohengrin, der eine undurchdringliche Rüstung heraufbeschwört. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.

Daten:
Verlag: Penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3127-0
Preis: 15,00€

Hier bestellen!

Meine Meinung:
Zuerst zum Cover: Sehr imposant ist der Name von George R.R. Martin auf dem Cover zu sehen. Doch er hat das Buch gar nicht alleine geschrieben, sondern ist nur der Herausgeber. Aber das gehört ja nicht direkt zum Cover. Dort sieht man Lohengrin mit seiner Wild Card in der Hand. Mich hat dieses Cover lange angeschaut, aber ich hatte Angst, es zu lesen, da ich dachte, es geht wieder "nur" um High-Fantasy. Doch das ist nicht der Fall.
Nun zum Inhalt: Ich liiiiebe es. Auf keiner Seite kommt auch nur annährend etwas wie Langweile auf... Ich habe jede Seite genossen und in mir aufgesogen.. <3
Auch, dass die Kapitel immer von anderen Autoren geschrieben wurden, fand ich sehr gut, denn es hat der Geschichte etwas besonderes verliehen.. Alles in allem ist dieses Buch Schuld, dass ich wenig geschlafen habe und jetzt ständig überlege, ob ich nicht auch ein Ass oder eher ein Joker bin. Auch der Kampf in Ägypten hat super ins Buch gepasst und ich fand es toll, wie sie am Ende alle zusammen gekämpft haben. Ein großes Lob an die Autoren.
Mein Fazit: Leider habe ich nur maximal 5 Bücher zu vergeben, wenn ich mehr hätte, würde ich sie geben. <3











Kommentare

  1. Hey Nicole,

    ich habe auch schon oft darüber nachgedacht, diese Bücher zu lesen.
    Vor allem nachdem ich so begeistert von "Das Lied von Eis und Feuer" war (habe alle 10 Bände verschlungen).
    Wenn Martin nun gar nicht der Autor ist, wer ist es dann?
    Das macht mich nun doch ein wenig stutzig, weil ich immer dachte, er habe diese Bücher auch geschrieben.

    Liebe Grüße,
    Vanessa
    vanessasbuecherregal.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts