*Rezension* zu "Hope & Despair, Band 1: Hoffnungsschatten" von Carina Mueller

Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch, dass mich stellenweise sehr verstört hat, aber gleichzeitig an tollen Momenten kaum zu übertreffen war.

Viel Spaß!


Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt.




**Wahre Gegensätze finden immer zueinander**
Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…



Verlag: Carlsen (Im.press)
ISBN: 978-3-646-60220-3
Preis: 3,99€

Hier bestellen!

Zuerst zum Cover: Es ist sehr schlicht gestaltet. Passend zu den Protagonisten ist es weiß (Hope) und schwarz (Despair). Auch die beiden Personen auf dem Cover sind farblich an Hope und Despair angepasst. Ich muss sagen, dass dies zwar ein sehr schlichtes und einfaches Cover ist, jedoch aber dennoch perfekt zu diesem nervenaufreibenden und wahnsinnig spannenden Buch passt.
Nun zum Inhalt: Wir lesen abwechselnd aus der Sicht von Hope und Despair. Die beiden Welten der Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein. Hope lebt mit ihren "Schwestern" zusammen mit Barry in einem schönen Haus und in toller Harmonie. Während es bei Despair sehr streng zugeht und auch seine "Brüder" wahrlich nicht die angenehmsten Zeitgenossen sind. Vorallem Hate ist tatsächlich der personifizierte Hass und ich habe mehrmals den Reader zur Seite legen müssen, weil ich die Grausamkeiten der Improbas nicht mehr mit ansehen konnte. Gerade Love tat mir unter Hates Einfluss sehr leid. Aber auch Modesty hatte mein Mitleid. Doch Hope und Despair - Ein Paar wie es nicht unterschiedlicher sein könnte - haben mein Herz erobert. Alleine schon wie Despair Hope beschützt. Und wie leidenschaftlich sie einander lieben. Ein Buch, welches aufwühlt und klar macht, dass nichts ohne das andere exsistieren kann.
Mein Fazit: Dieses wahrlich besondere Buch bekommt selbstverständlich 5 von 5 Büchern. <3


Wollt ihr dieses tolle Buch auch lesen oder habt ihr das vielleicht sogar schon?
Schreibts mir gern in die Kommentare. <3



Kommentare

Beliebte Posts