*Aktion: 31 Tage - 31 Blogs" - Interview mit Anna Pyzalski

Ihr habt ja leider in den letzten paar Tagen nicht viel von mir gehört. Ich wollte einfach mal die freien Tage ausschließlich zum lesen nutzen. Aber jetzt bin ich wieder da und es kommt auch gleich ein Aktionsbeitrag. Und zwar habe ich via Facebook von einer Aktion erfahren, die sich 31 Tage - 31 Blogs nennt. Und weil ich immer gern neue Blogs finde, habe ich mich entschieden mitzumachen. Aus diesem Anlass stelle ich euch heute die liebe Anna von Anna Diaries vor. <3

Viel Spaß beim Lesen!

                                http://abload.de/img/31tage0wqko.png


Allgemeines:

Stell dich doch bitte kurz in 2 oder 3 Sätzen vor (vielleicht ein passendes Foto dazu? :3 z.B. mit Buch oder so was)
Ich bin Anna, bald 30 und habe bereits eine tolle, kleine Familie.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Erklärt sich von selbst glaube ich ^^ Ich heiße Anna und der Blog ist mehr oder weniger mein Tagebuch.

Worüber bloggst du?

Ich habe als Beautybloggerin angefangen. Mittlerweile blogge ich hauptsächlich über Bücher, Events und das Familienleben.

Hat dich jemand dabei inspiriert?

Nein nicht wirklich. Ich habe nach einem kreativen Outlet gesucht und Schreiben war schon immer etwas, was ich gerne gemacht habe. Durch das lesen verschiedener amerikanischer Blogs wollte ich es irgendwann selber testen.

Gibt es Dinge, die du am Bloggen gar nicht magst?
Mittlerweile ja. Früher war alles einfach nur Spaß, doch je bekannter der Blog wird, desto mehr Arbeit fällt an. Lesen kann manchmal ganz schön nervig sein, wenn ich keine Lust auf das Buch habe und es trotzdem rezensieren soll. Aber das ist wieder meckern auf hohem Niveau würde ich sagen.
http://www.the-anna-diaries.de/wp-content/uploads/2016/04/TAD-Headertext-trsnsparent-noch-kleiner.png
Höhen und Tiefen beim Bloggen…auch schon erlebt? Und was hast du dagegen unternommen?
Oh Gott so oft. Vorallem letztes Jahr. Es war einfach viel zu viel, dauernd kam was neues. Ich habe mir Hilfe gesucht. Ich habe mittlerweile Freunde, die für mich auf Events gehen und dann die Berichte schreiben. So neidisch ich auf die ganzen Events auch bin (hallo? Iron Man treffen? Ich will auch!), ich bin unedlich dankbar für die Hilfe. Außerdem habe ich am Anfang irgendwann einfach mal eine Pause eingelegt. Ich habe zwei Wochen nichts gemacht. Dann kam die Energie und die Lust wieder zurück.

Hast du schon darüber nachgedacht, das Bloggen an den Nagel zu hängen?

Ja schon öfters. Ich habe ja eine Familie und Bloggen kann ganz schön Zeit fressen. Nach vier Jahren als Blogger sind meine Gedanken fast immer beim Blog und so werden Ausflüge auch danach geplant, ob sie zum Blog passen. Irgendwie wird bei mir wirklich relativ viel aus dem privat Leben verbloggt, was auf Dauer anstrengen ist. Aber ernsthaft den Blog aufgeben, kann und will ich gar nicht. Dafür habe ich zuviel Spaß.

Privat:

Wie würdest du deinen Charakter selbst beschreiben?

Oh Gott :D Erm... Ich bin ein aufgeschlossener Mensch, kann zickig sein, will immer alles sofort erledigt haben, was nie funktioniert.

Bist du, was das Bloggen angeht, eher ungeduldig oder geduldig?

Ich habe gelernt geduldig zu sein. Erfolg kommt nicht von heute auf morgen und vorallem kommt immer eine andere Art Erfolg, als man es vielleicht selber will. Ohne Geduld hätte ich keine Chance als Blogger.

Deine 3 positiven und negativen Eigenschaften?
Positiv: aufgeschlossen, (meistens) verlässlich, (meistens) gut gelaunt
Negativ: zickig (oh ja xD Ich habe auch schlechte Tage), laut (vorallem an schlechten Tagen ;) ), vergesslich. Fragt da einfach meine Mitarbeiterin. Sie beschwert sich dauernd, wenn ich Mails nicht weiterleite oder aber vergesse Mails zu schreiben. Ich arbeite dran! Versprochen!

Gibt es Dinge, die du jetzt anders machen würdest? (Auf Bloggen bezogen und allgemein)
Wenig, wenn ich ehrlich bin. Das einzige, was ich wirklich ändern würde, wäre die Zeit in Amerika. Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurück drehen und weiter darum kämpfen dort zu bleiben. ABER dann würde es den Blog wohl nicht geben. Und den würde ich auch nicht missen wollen.

Hat dein Name eine Bedeutung? (Bloggername und real) Und woher kommt er?
Ich bin nach meiner Oma benannt. Sie hieß Anna und ich danke Gott dafür, dass ich nicht nach meiner Lieblingsoma benannt bin. Dann würde ich Hildegard heißen. Gott nee! Das wäre furchtbar, so sehr ich sie auch geliebt habe. Der Name wäre furchtbar.

Was würdest du deinem jüngeren Ich sagen wollen, wenn du eine Zeitreise machen könntest?
Kämpfen. Kämpfen ist das A und O im Leben. Ich habe viel aufgegeben und deswegen viel erlebt, aber ich könnte eben wirklich ein ganz anders Leben haben, wenn ich vor sechs Jahren nicht einfach das Handtuch geschmissen hätte.

Deine Hobbies?
Neben dem Blog? Fotografie, Backen, Lesen,... Eigentlich so ziemlich alles, was sich auch auf dem Blog wieder findet.

Dein Alter?
Noch 29 :P Und ich glaube ich werde danach einfach 29a oder so. Die große 30 klingt so furchtbar alt!

Dein Beruf?
Ich bin hauptberuflich Bloggerin und Mutter.

Lieblings:
Tier – Roter Panda!
Farbe - Grün
Reiseziel - Maldieven
Lebenswunsch – Nach England oder doch wieder Amerika auswandern
Ort – Brighton, England
Buch – Harry Potter Reihe, alle Bücher von Paige Toon.
Genre - Fantasy
Charakter – Johnny Jefferson aus Du bist mein Stern von Paige Toon

Mag nicht:
Genre – Erotik. Ich komme damit gar nicht zu recht irgendwie.
Essen - Rosenkohl
Buchcharakter – Da habe ich so speziell keinen.
Buch – Secrets of Jade von Liza Patrick
Farbe – Gelb ist nicht so meins.


Ich persönlich durfte Anna als eine sehr liebevolle und lebensfrohe junge Frau kennenlernen. Ich habe sie sehr lieb gewonnen und hoffe, dass ich sie bald mal live sehen darf. <3


Schaut doch mal auf ihrer tollen Website vorbei. Sie hat es sehr verdient. :)

Kommentare

  1. Hihi der Dank geht runter wie Öl XD
    Und so toll war das mit "Iron Man" jetzt auch nicht =P
    Aber es ist toll mehr über meine "Chefin" zu erfahren die gar nicht so vergesslich ist =) wenn man weiß was sie alles neben her macht und ich vergesse sie ja auch dann manchmal am nächsten Tag an Sachen zu erinnern =) und beschweren tue ich mich nicht ich erwähne und bitte xD
    Aber zu den guten Eigenschaften fehlt noch Hilfsbereit! Ohne Anna hätte ich nichts auf meinem Blog und würde den nicht raffen teilweise :-*
    Jetzt werde ich ne Runde hier mal rumstöbern =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So toll war das jetzt auch nicht? O.o Hallloooooooo Iron Man! :D

      Löschen
    2. Ich meine damit er war so weit weg und es waren so viele fremde Leute dabei xD Und es war nicht das erste Mal das ich ihn getroffen habe
      Aber okay es war geil, ich wollte nur das Anna nicht mehr so neidisch ist xD

      Löschen
    3. Ich durfte nur 3 gute Eigenschaften nennen xD aber danke für das Lob ❤

      Löschen
    4. Ich durfte nur 3 gute Eigenschaften nennen xD aber danke für das Lob ❤

      Löschen
  2. Huhu!

    Ein schönes Interview, das neugierig macht auf den Blog! Aber bitte - 30 klingt furchtbar alt?! Ich erreiche dieses Jahr die große 40! Aber ich muss zugeben, ich bin für Buchbloggerverhältnisse auch fast schon eine Oma, die meisten sind ja sehr jung! ;-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts