*Aktion* - Muggelquidditch?



Hi meine Lieben,

sicherlich habt ihr bei der lieben Jennie Jäger (Hier mal der Link zu ihrem Channel) schon vom Muggelquidditch gehört. Waas? Nein?

Dann ist jetzt der ideale Zeitpunkt gekommen. Denn ich möchte euch die Sportart ein bisschen vorstellen und euch darüber aufklären.

Viel Spaß!



https://i.ytimg.com/vi/ZafdX3VNF6s/hqdefault.jpg

Das ist ein Bild vom Video mit dem alles angefangen hat. Ich hab es bei Facebook gesehen und mir war klar, dass ich herausfinden musste, um was es sich hier handelt. Also habe ich das vergangene Wochenende damit verbracht, mehr über Muggelquidditch herauszufinden. Und das hat meine Suche ergeben..

Die Regeln

Das Regelwerk des US-amerikanischen Quidditchverbandes bietet die Grundlage. Dank Wikipedia habe ich hier die Grundregeln herausfinden können:

Bälle
Insgesamt befinden sich fünf Bälle im Spiel:
  • Der goldene Schnatz (golden snitch) ist ein Tennisball, der – in eine Socke gesteckt – im Hosenbund eines neutralen Spielers (des snitch runners) platziert ist. Der Schnatz wird nach 18 Minuten Spielzeit freigegeben. Sobald die Socke aus dem Hosenbund des Snitch Runners gezogen wird, endet das Spiel und die den Schnatz fangende Mannschaft erhält zusätzliche 30 Punkte.
    Bis 2014 war der Schnatz bereits ab der 10. Spielminute freigegeben. Der Snitch Runner hielt sich die ersten etwa zehn Minuten jedoch nicht in Sichtweite des Spielfeldes auf, sodass die Sucher in der ganzen näheren Umgebung nach ihm suchen mussten. Diese Regelung wurde mit der 8. Auflage des US Quidditch Rulebook abgeschafft.
  • Die drei Klatscher (bludger) können dazu genutzt werden, den Spielfluss anderer Spieler zu stören. Sobald ein Spieler von einem Klatscher getroffen wird, gilt dieser als ausgeknockt: Er muss den von ihm festgehaltenen Ball loslassen, zu seinen Torreifen zurücklaufen und einen von diesen berühren, bevor er wieder in das Spiel eingreifen darf.
  • Der Quaffel (quaffle) ist ein Volleyball, mit dem Punkte erzielt werden können, indem er durch einen der je drei unterschiedlich hoch angebrachten Ringe der gegnerischen Mannschaft geworfen wird. Ein solches Tor bringt der angreifenden Mannschaft 10 Punkte ein. Nur Jäger und Hüter dürfen den Quaffel bespielen. Jäger dürfen den Quaffel weiterhin dazu verwenden, Klatscherattacken abzuwehren.
Spielpositionen
Die unterschiedlichen Positionen innerhalb der Teams werden mit verschiedenfarbigen Stirnbändern kenntlich gemacht. Folgende Rollen nehmen die sieben Spieler innerhalb der Mannschaften ein:
  • Drei Jäger (chaser; weiße Stirnbänder) versuchen mit dem Quaffel Punkte zu erzielen, indem sie diesen durch einen der drei unterschiedlich hoch angebrachten Ringe des Gegners werfen.
  • Ein Hüter (keeper; grünes Stirnband) versucht die Ringe seiner Mannschaft vor den Angriffen der gegnerischen Jäger zu verteidigen (vergleichbar z.B. mit dem Torwart im Fußball).
  • Zwei Treiber (beater; schwarze Stirnbänder) versuchen den Spielfluss der gegnerischen Mannschaft zu stören, indem sie mit den Klatschern auf diese werfen und die getroffenen Gegner zum kurzzeitigen Rückzug zwingen.
  • Ein Sucher (seeker; goldenes bzw. gelbes Stirnband) versucht ab der 19. Spielminute den Schnatz zu fangen, um somit Punkte zu erzielen und das Spiel zu beenden. Dies ist der Fall, sobald einer der beiden rivalisierenden Sucher dem Snitch Runner die den Schnatz beinhaltende Socke aus dem Hosenbund ziehen konnte. Nur die beiden Sucher dürfen den Schnatz fangen.
Maximal vier der sechs Spieler einer Mannschaft (exklusive der Sucher) dürfen einem gemeinsamen Geschlecht angehören, wodurch gemischtgeschlechtliche Mannschaftsgefüge – wie sie auch im fiktiven Quidditch der Harry-Potter-Romane üblich sind – gefördert werden.

Besen
Eine Besonderheit an Muggel-Quidditch – und eine Hommage an die literarische Vorlage – ist die Tatsache, dass jeder Spieler einen Besen oder zumindest eine Stange zwischen die Oberschenkel klemmen muss. Dieser wird in der Regel von einer Hand des Spielers festgehalten, kann aber auch lediglich durch zusammengestellte Beine fixiert werden. Die Stange darf zwischen 81 Zentimetern und 1,06 Meter lang sein. Für die Spieler entsteht durch den Besen die Schwierigkeit, nur eine Hand zum Bespielen der Bälle frei zu haben und/oder beim Laufen eine Einschränkung zu erfahren.

Spielfeld
Das Spielfeld besteht aus einem Rechteck (22 Meter x 33 Meter) mit an den langen Seiten anschließenden Halbkreisen (Radius: 16,5 Meter), zwischen denen sich ein 5,5 Meter langer Pufferbereich befindet. An den Linien, die das Rechteck mit den Pufferzonen verbinden, beginnen die Hüterzonen. Die Pufferbereiche enden auf der Höhe der drei Torstangen, der Torlinie. Auf halber Höhe zwischen den Torlinie und dem Beginn der Hüterzonen befinden sich die Startlinien, an denen die jeweiligen Mannschaften sich zu Spielbeginn aufhalten.

Torringe
Jede Mannschaft verfügt über drei Torringe (Durchmesser: zwischen 81 und 86 Zentimeter), die auf Stangen in der Höhe von je 0,91 Meter, 1,37 Meter und 1,83 Meter angebracht werden.

Das sind so die Grundregeln.

Mehr findet ihr natürlich auf Wikipedia und der Website der Quidditch Association. :)

Und so sieht das ganze aus


http://cdn.mtlblog.com/uploads/2014/09/1653972_549077001858159_356007465_n1.jpghttp://www.netzathleten.de/media/k2/items/cache/2613396ca922d878fd97d3919c32a445_XL.jpg




















Meine persönliche Meinung

Ich als bekennender Potter-Head sauge natürlich alles auf, was sich auch nur im entferntesten darum dreht. So auch das Muggelquidditch. Leider bin ich selbst nicht in der Lage, es spielen zu können, aber ich bewundere jeden der das tut. Ich habe mir sagen lassen, dass es eine sehr anstrengende Sportart ist. Trotz aller merkwürdigkeiten daran finde ich diesen Sport einfach nur sehr spannend und werde mit Sicherheit mal zu einem Spiel gehen. Die Leute, die diesen Sport ausüben haben es wirklich drauf und sind mit Leidenschaft dabei. Ich finde (Muggel) Quidditch sollte auf jeden Fall als Sport offiziell anerkannt werden.


In diesem Sinne,

Brooms Up!


 

Kommentare

  1. OH MEIN GOTT wie geil, fangirlmomente, ich muss so lachen gerade :D
    DIE BESEN! :D:D
    Ach ich freu mich.
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts