*Interview* mit Antonia Anders


Ich habe heute wieder ein Interview für euch. Diesmal mit der bezaubernden Antonia Anders. <3

Viel Spaß beim lesen!




1. Magst du uns etwas über dich erzählen?
Ich bin Antonia Anders, 19 Jahre alt und lebe wie man so schön sagt „aufm Dorf“. Ebelle ist mein Debüt bei Impress und Schreiben schon seit langem mein liebstes Hobby. Mein Zimmer ist vollgestopft mit Büchern, DVDs, Süßigkeiten und Postkarten.  Außerdem schwärme ich für Harry Potter, Game of Thrones, Star Wars, The Walking Dead, Videospiele und viele andere Zeitfresser, die das Leben reicher und die Nächte kürzer machen.

2. Welches Buch hat dich zum Schreiben inspiriert?
Als ich in der Grundschule war, habe ich Fünf Freunde und Drei Fragezeichen Bücher verschlungen (von Kassetten wollen wir gar nicht erst anfangen). Ich war so verrückt nach Detektivgeschichten, dass ich irgendwann anfing, sie selbst zu erfinden. So ist mein allererster Romanversuch, die Geschichte der „Vier Füchse“ entstanden.
3. Wenn du nicht gerade schreibst, was machst du gern in deiner Freizeit?
Ich spiele Klavier und Querflöte, außerdem lese ich gerne. Wenn ich abends abschalten möchte, sehe ich meistens zusammen mit meinem großen Bruder Serien an oder wir spielen Playstation. Das Schreiben nimmt natürlich auch einen großen Teil meiner Freizeit ein – nur wird dieser Teil häufig von viel zu vielen YouTube Videos gefressen.

4. Mit welcher Musik kannst du so richtig abschalten?
Das wechselt. Manchmal brauche ich zum Abschalten ganz entspannte Musik wie die von enya, manchmal hilft aber auch am besten Bon Jovis „It’s my life“, um die  Welt zu vergessen. Ansonsten höre ich gerne Lindsey Stirling, Malukah, Peter Hollens, Mark Knopfler und Imagine Dragons.

5. Haben deine Charaktere Vorbilder in der realen Welt?
Nein, zumindest nicht bewusst. Natürlich übernimmt man ab und an mal Redewendungen oder Gesten von realen Vorbildern, aber meine Charaktere sind reine Fantasieprodukte.  Da sie schon von ganz alleine ein lebhaftes Eigenleben entwickeln, würde das nur multiple Persönlichkeiten aus ihnen machen – und das will der arme Autor doch nicht.
6. Wie lange hast du an deinem Buch geschrieben, bis zu zufrieden warst und es veröffentlichen wolltest?
Etwa drei Jahre, dazwischen waren auch immer wieder längere Phasen des Stillstands, in denen ich dachte, Ebelle würde wie einige arme Vorgänger auf der Romananfangs-Müllhalde landen.  Anfang letzten Jahres bin ich mit dem Schreiben fertig geworden, dann folgte ein sehr langer Überarbeitungsprozess.
7. Wo stehst du in der Frage: Buch vs. Film?
In der goldenen Mitte. Ich schaue wahnsinnig gerne Filme an und gehe ins Kino, trotzdem nehmen Bücher für mich einen besonderen Platz ein. Sie entfalten eine ganz eigene Welt im Kopf, die im Gegensatz zum Film, nur einem selbst gehört.

8. Besuchst du auch Buchmessen?
Diesen Oktober! Die allererste Buchmesse meines Lebens – Auf nach Frankfurt!

9. Wenn du selbst liest, kaufst du eher nach Cover oder Klappentext?
Ich gehe erstmal nach dem Cover, aber schlussendlich kaufe ich es nur, wenn mich auch der Klappentext überzeugen konnte, sonst wäre ich finanziell bald ruiniert.

10. Welches Buch hast du am liebsten gelesen?
Harry Potter! Aber davon abgesehen war es auch „Die Lügen des Locke Lamora“, das mich nachhaltig sehr beeindruckt hat.  Ein derart faszinierender Weltenbau, kombiniert mit interessanten Charakteren und genialem Plot… Da fühlt man sich als Autor ganz klein, wenn man es zu Ende gelesen hat.


Facebook

Ihr Buch



Ich habe ihr Buch schon verschlungen und es abgöttisch geliebt. <3
Und ich werde Antonia sicher einen Besuch auf der Frankfurter Buchmesse abstatten. :)

Wie siehts bei euch aus?




Kommentare

  1. Guten Morgen :)

    Vielen lieben Dank für das tolle Interview *_*

    Ich kann leider niemanden treffen weil es für mich viel zu weit weg ist :( ist leider immer das selbe.

    Wünsche dir noch einen wunderschönen Tag und liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts