*Rezension* zu "Magie der Namen" von Nicole Gozdek

Einen wundervollen Nachmittag.. Mit den Rezensionen geht es diese Woche wohl drunter und drüber, da ich ja auch noch die Rezis von Impress posten möchte und ich so viele Bücher gelesen habe und aargh.. :D

Nun aber erstmal die Rezi zu einem Buch, welches mich alleine von der Idee her schon in seinen Bann gezogen hat.

Viel Spaß. <3

Nicole Gozdek wurde 1978 geboren. Nach dem Germanistik- und Romanistikstudium mit Schwerpunkt auf Literatur und einem Abstecher in die Buchbranche arbeitet sie heute als Online-Redakteurin bei einem französischen Modeunternehmen. Daneben ist sie Buchbloggerin und Autorin. Mit ihrem All-Age-Fantasyroman „Die Magie der Namen“ gewann sie 2015 den ersten #erzählesuns-Award des Piper Verlags.

https://www.piper.de/uploads/_processed_/csm_produkt-12316_b871289eda.jpg

Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...

Verlag: Piper (ivi - lesen was ich will)
ISBN: 978-3-492-70387-1
Preis: 16,99€

Zuerst zum Cover: Als ich das Cover zum ersten Mal in der Vorschau gesehen habe, war ich absolut hingerissen! Es ist soo schön. Wir haben hier einen wunderhübschen braunen Hintergund, auf dem sich Buchstaben entlangschlängeln. In einer sich abhebenden (aber dennoch angepassten) Schrift können wir den Namen des Buches und der Autorin lesen. Außerdem ist auf dem Cover auch noch der Vermerk, dass das Buch den Piper Award auf wattpad gewonnen hat. Das ist ebenfalls schon schlicht gestaltet, sodass es keineswegs stört.
Nun zum Inhalt: Ich finde die Idee statt Namen Nummern zu benutzen sehr interessant. Wir lernen die Nummer 19 kennen, die wie jeder aufgeregt auf den Tag der Namensgebung wartet.. Doch statt einen bekannten Namen zu bekommen, wird ihm ein Name verpasst, den wohl niemand kennt.. Aber er will natürlich dennoch herausfinden, wer der seltsame Mann war, dem er seinen Namen zu verdanken hat. Und so machen er und eine handvoll Freunde sich auf den Weg zum Himmelstor, um genau das herauszufinden.. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Jedoch war es am Anfang schwer in das Buch hinein zu kommen, aber das hat sich dann schnell gelegt und die Seiten flogen nur so dahin. Am Ende war ich etwas geschockt, dass es so geendet hat, denn ich hätte gern etwas mehr Zeit in dieser mittelalterlich anmutenden Welt verbracht. <3
Mein Fazit: Auch dieses Buch mit der wunderbaren Idee bekommt 5 von 5 Pfötchen von mir!
Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare

Beliebte Posts