*Rezension* zu "Das Bündnis der Talente - Das Erwachen der Faune" von Mira Valentin

Diese Woche ist ja der 7. Teil der Talente in den Handel gekommen. Aus diesem Anlass habe ich den 5. Band der Talente nun endlich gelesen. <3

Viel Spaß bei meiner Rezi dazu. :)




Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für »Das Geheimnis der Talente«. Seither sieht sie ständig Dschinn in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.


**Wenn du dich zwischen drei Gefühlen entscheiden musst, zerspringt dein Herz…*




Nach den jüngsten Ereignissen ist die Armee der Talente eine andere geworden. Neue Gesichter, zerrüttete Hoffnungen und der Verlust einer Gabe erschweren ihnen den Alltag. Gerade im Angesicht des drohenden Besuchs aus den obersten Reihen ihrer Organisation hat Jakob alle Hände voll zu tun, um den Zusammenhalt der jungen Kämpfer nicht bröckeln zu lassen. Melek hat unterdessen noch größere Probleme: Die Dschinn sind aus ihrem Winterschlaf zurück und mit ihnen auch ihr ganz persönlicher, verführerischer Feind. Nun gilt es eine Entscheidung zu treffen…


Verlag: Carlsen (Bittersweet)
ISBN: 978-3-646-60212-8
Preis: 2,99€

Hier kaufen!

Zuerst zum Cover: Wir kennen sie alle schon. Die hübschen Cover ohne unnötge Details. Wie auch schon der 4. Teil hat dieser Teil hier ein wunderschönes Blau (welches im Übrigen laut Mira gut zu meinen Haaren passt) und die 5 auf dem Cover. Auch die Schrift des Titels passt sehr gut. Ich mag diese Schriftart sehr gern.
Nun zum Inhalt: Das ganze Buch wird wieder erzählt von Melek. Durch sie spüren wir eine Art Endzeitstimmung. Es passt alles sehr gut zusammen. Erik und Levian sind nicht bereit, sich zu trennen. Aber so richtig zusammen sind sie auch nicht. Ich persönlich finde ja, dass sie eindeutig an Eriks Seite gehört. Den einzigen, den ich im Buch gar nicht mochte, war Madhi.Aber ich glaube, da geht es nicht nur mir so. Er ist einfach ein Arsch sondersgleichen. Ich habe das Buch dank der tollen Geschichte und des wirklich guten Schreibstils sehr gern gelesen. Die Talente sind erwachsen und das merkt man auch. Anastasia entwickelt sich immer mehr zu einer meiner Lieblingsfiguren der Reihe. Sie ist so wunderbar einfach, dass man sie einfach gernhaben muss.
Mein Fazit: Ein Buch, welches einen ebenso starken Bann auf den Leser ausübt, wie die Dschinn auf die Menschen. 5 von 5 Bücher.





Kommentare

Beliebte Posts