*Rezension* zu "Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin: Anatomie des Herzens" von Anny Mae


Ihr Liebsten,

ich durfte ein Buch mit einer tollen Protagonistin lesen, die mich ein bisschen an mich selbst erinnert. Wenn ihr wissen wollt, wie ich das Buch fande, dann lest euch die Rezi durch.<3

Viel Spaß!


Anny Mae ist das Pseudonym einer hauptberuflichen Erzieherin. Sie wurde 1991 in Bielefeld geboren und ist in Bünde aufgewachsen. Sie war schon immer eine begeisterte Leserin, insbesondere von Liebesgeschichten. Seit 2012 schreibt sie nun auch selbst an ihrer Debütromanreihe »Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin«.
Neben dem ersten Teil »Anatomie des Herzens« arbeitet sie bereits an der Fortsetzung »Anatomie der Liebe«.




https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51OcFi6QiWL._SX311_BO1,204,203,200_.jpg
Eine neue Stelle als Neurochirurgin bringt Nayer zurück nach Deutschland.
Schicksal oder Zufall? Was immer es ist, es führt sie geradewegs in eine Gruppe aus neuen und alten Freunden und sie stolpert in eine komplizierte Beziehung mit dem jungen Soldaten und Halbgriechen Ioánnis. Die beiden hangeln sich von Streit zu Streit, ohne dabei die Finger voneinander lassen zu können. Liebe oder Spaß? Ein schweres Unglück, bei dem Ioánnis nur knapp dem Tod entkommt, verursacht ein totales Gefühlschaos bei Nayer und sie weiß nicht mehr, wohin die Reise für sie geht.
Auch der selbstbewusste Soldat ist sich seines Spiels nicht mehr sicher. Er lädt Nayer zu einem gemeinsamen Griechenlandwochenende ein, nachdem eigentlich alles perfekt sein sollte.
Aber was machst du, wenn deine Vergangenheit dich einholt?


Verlag: BoD
ISBN: 978-3842358454
Preis: 15,99€


Zuerst zum Cover: Das erste, was mir dazu einfällt, ist Ruhe. Es ist still und entspannt, aber keinesfalls langweilig oder öde. Wir sehen Nayer, wie sie an einem Steg steht und auf einen ruhigen See blickt. Ich finde das Motiv unglaublich schön und habe mich sofort verliebt. Es passt einfach zum Buch. Auch die beiden Schriftarten des Titels sind passend gewählt und ergänzen sich wundervoll.
Nun zum Inhalt: Nayer ist eine sehr tolle Protagonistin. Alles andere als perfekt fühlt man richtig, wie sie einen ins Herz trifft. Dass sie wie ein weiblicher Sheldon Cooer ist, ist nur eine weitere tolle Sache an ihr. Aber auch die anderen Charaktere, allen voran Ioánnis, sind sehr sympathisch. Der wirklich geniale Schreibstil und das Setting sind bezeichnend für dieses tolle Buch und machen es zu einem wirklichen Meisterwerk. Ich habe es sehr gern gelesen und freue mich schon auf den 2. Teil, der sicher wieder ähnlich gut wird.<3
Mein Fazit: Wie nicht anders zu erwarten, gibt es für dieses sehr gelungene Buch 5 von 5 Buchherzen!





Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar!



Kommentare

Beliebte Posts