*Rezension* zu "Malou. Diebin von Geschichten" von Lisa Rosenbecker


Es gibt schon wieder eine neue Rezi. <3
Und diesmal zu einem Buch, dass die Liebe zur Literatur perfekt ausdrückt. Auch wenn die Prota eher Anti ist. ;)

Viel Spaß mit meiner Rezi.

Biologie studieren, Blog betreiben, Bücher schreiben – So entwickelte sich die Liebe zum Schreiben bei Lisa Rosenbecker. Gelesen hat sie schon immer gerne, aber das Erschaffen von eigenen Welten wurde erst im Studium ein Thema, nachdem sie schon einige Jahre über Literatur gebloggt hatte. In ihrem Lieblingsfach Bio fehlte neben all dem theoretischen Wissen die Magie, die sie daraufhin kurzerhand einfach selbst erschuf und in ihre Bücher verpackte. Heute kann sie sich ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen.
**Lass dich nicht deiner Romanideen berauben…**


https://www.carlsen.de/sites/default/files/styles/layer_480/public/produkt/cover/9783646602630.jpg?itok=J4lDD05HJeder weiß, dass der Kuss einer Muse auch aus dem gewöhnlichsten Menschen einen gefeierten Autor machen kann. Doch die wenigsten wissen um die Anti-Musen, wie Malou Winters eine ist. Als Tochter einer Normalsterblichen und einer Romanfigur hat sie von der versteckten Zwischenweltbibliothek aus Zugang zu sämtlichen Londoner Buchwelten, die jemals erdacht und aufgeschrieben wurden. Statt jedoch zu inspirieren, ist es ihre Bestimmung, nicht zu Papier gebrachte Ideen zu finden und zu löschen. Eine Lebensaufgabe, die sie nicht selten frustriert, vor allem da in letzter Zeit etwas mit den Personen, zu denen ihre Aufträge sie führen, nicht zu stimmen scheint. Und dann gerät sie auch noch ins Visier eines nicht unattraktiven jungen Mannes, der gefährlich nah dran ist, ihre wahre Identität zu erraten…

 Verlag: Carlsen (Im.press)
ISBN: 978-3-646-60263-0
Preis: 3,99€

 Zuerst zum Cover: Wir sehen die liebe Malou in einem hübschen Kleid mit dem Rücken zu uns gewandt stehen. Um sie herum fliegen ein paar Bücher. Das ganze Cover ist in wunderschönen Grüntönen gehalten, die sich wirklich gut einfügen. In einer verschlungenen Schriftart ist der Titel dargestellt und in Schreibmaschienenschrift der Name der Autorin. Ich mag das Cover sehr gern, ich hatte es sogar einige Zeit als Handyhintergrund. <3
Nun zum Inhalt: Unsere Anti-Muse Malou liebt Bücher. Das wird im ganzen Roman mehr als deutlich. Sie hat einen starken Sinn für Gerechtigkeit, als sie sich mit der Leiterin der Musen-Agentur auseinandersetzt. Aber auch die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz. Ich war sehr überrrascht vom Ausgang des Buches, denn ich hatte es mir ein bisschen anders ausgemalt. Ich dachte, jemand anderes sei für die Morde verantortlich. Es ist ein Buch, dass man alleine schon für den wunderbaren Schreibstil lesen sollte. Lisa Rosenbecker macht das ganze so wunderbar, dass man nur staunen kann. Am Ende musste ich dann doch grinsen, denn das Ende war perfekt. <3
Mein Fazit: Ein wundervolles Buch, dass seinen Platz zu Recht bei Carlsen hat. 5 von 5 Buchherzen!

 

Kommentare

  1. Hallo liebe Nicole
    Das Buch kannte ich vorher noch gar nicht, aber es klingt sehr interessant. Deine Rezension und der Klappentext sind sehr ansprechend, also wandert das Buch wohl auf meine Leseliste :)
    Viele Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Finde die Rezi etwas kurz, aber man merkt, dass du genauso begeistert davon bist wie ich und das ist toll <3
    Hoffe ja so sehr, dass es als Print erscheint *^*

    AntwortenLöschen
  3. Finde die Rezi etwas kurz, aber man merkt, dass du genauso begeistert davon bist wie ich und das ist toll <3
    Hoffe ja so sehr, dass es als Print erscheint *^*

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts