*Rezension* zu "Oppostion - Schattenblitz" von Jennifer L. Armentrout


Erst durch meinen Krankenhausaufenthalt konnte ich das Buch von meinem SuB befreien. Nun könnt ihr dazu meine Rezension lesen.

Viel Spaß!
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51rKehlWhoL._SX338_BO1,204,203,200_.jpg



Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.

 Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551583444
Preis: 19,99€
 
Zuerst zum Cover: Wie schon bei den anderen Lux-Büchern haben wir hier 2 Personen, die zwar klein sind, aber dennoch das Zentrum des Covers bilden. Am unteren Rand sieht man Gras angedeutet und der Titel ist in der üblichen“Lux-Schrift“ dargestellt. Außerdem besticht die Hardcover-Ausgabe durch einen Schutzumschlag,welcher mit einer wirklich tollen Haptik ankommt. Auch unter dem Schutzumschlag ist das Buch nicht einfach weiß, sondern an das Cover angelehnt, also mit „Lichtflecken“ durchwirkt.
Nun zum Inhalt: Es geht um die Liebe zwischen Daemon und Katy. Daemon war am Anfang wirklich ein Arsch, wobei ich nicht daran glaube, dass er das freiwillig war. Die anderen Lux hab ich mir anders vorgestellt. Nicht so arschig, aber irgendwann musste ja mal was passieren. Irgendwie hat mich das Buch nicht überzeugt. Es war zu schnell vorbei. Eine zu einfache Lösung. Und alles sieht zu sehr nach Happy-End aus. Ich hätte wirklich etwas anderes erwartet. Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist noch immer sehr gut und ich lese immer wieder gern Bücher von ihr. Jedoch bin ich von diesem Buch ziemlich enttäuscht.
Mein Fazit: Ein schlechter Abschluss einer hervorragenden Reihe. Leider nur 3 von 5 Zauberstäben.



Kommentare

Beliebte Posts