*Rezension* zu "Harry Potter und das verwunschene Kind" von J.K. Rwoling, Jack Thorne und John Tiffany


Auch ich habe den neuen achten Band der Harry Potter Reihe gelesen und jetzt könnt ihr nachlesen, wie er mir gefallen hat. <3

Viel Spaß!




J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die Märchen von Beedle dem Barden«. J.K. Rowling hat außerdem das Drehbuch zu dem Film »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« verfasst sowie bei der Entwicklung des Theaterstücks »Harry Potter and the Cursed Child Parts One and Two«, das im Sommer 2016 in London Premiere feierte, mitgewirkt. 2012 gründete sie Pottermore, ein Online-Portal, auf dem Fans noch tiefer in ihre magische Welt eintauchen können.
John Tiffany hat als Theaterregisseur schon mehrere erfolgreiche Theaterproduktionen geleitet. Für seine Arbeit hat er zahlreiche internationale Preise erhalten.
Jack Thorne schreibt Drehbücher für Film, Fernsehen, Radio und Theater. Für seine Werke wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet.





Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.
Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will.
Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.


Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-55900-5
Preis: 19,99€





Zuerst zum Cover: Dieses Cover finde ich sehr viel weniger schön als die anderen Cover der normalen Reihe. Es passt nicht. Zwar hat man hier das englische genommen, aber auch da hätte man sich etwas anderes einfallen lassen können. Es hat rein gar nichts mit der Geschichte zu tun.
Nun zum Inhalt: Es ist eine ganze Weile her, dass ich ein Skript gelesen habe. Das letzte Mal war es noch während meiner Schulzeit Romeo und Julia. Ich lese sehr gern die Harry Potter Reihe, aber dieses Buch hat mir nicht wirklich gefallen. Ich wusste ja, dass es ein Theaterstück ist. Aber es ist einfach viel zu kurz. Ich meine, nicht mal 350 Seiten. Das Buch ist ja kürzer als der erste Band. Zwar war es schön wieder nach Hogwarts zurück zu kehren. Aber es erinnert einfach nur an eine Fanfiction und das nicht mal an eine besonders gute. Das finde ich sehr schade. Man hätte mehr drauß machen können.
Mein Fazit: Leider gibt es hier nur 2 von 5 Symbolen.








Kommentare

Beliebte Posts