*Rezension* zu "Echo Boy" von Matt Haig


Hallo ihr Lieben, 

Ich habe im alten Jahr noch zwei Rezensionen für euch. Eine davon ist diese.

Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch.


Matt Haig, geboren 1975 in Sheffield, hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden.

Coverbild Echo Boy von Matt Haig, ISBN-978-3-423-71712-0 Der erste Jugendroman von Matt Haig.

»Vor zwei Wochen wurden meine Eltern getötet. Seitdem hat sich alles verändert. Absolut alles. Das Einzige, was immer noch wahr ist: Ich bin immer noch ich. Ein Mensch namens Audrey Castle.«
Audrey lebt in einer Welt, die von moderner Technik bestimmt wird und in der künstliche Menschen, die sogenannten »Echos« , darauf programmiert sind, jeden Befehl ihres Besitzers auszuführen. Eines Tages passiert das Unfassbare: Ein scheinbar defekter Echo tötet Audreys Eltern. Mit knapper Not kann sie entkommen und findet Unterschlupf bei ihrem Onkel. Dort trifft sie auf Daniel.
Daniel ist ein Echo – und er fühlt sich zu Audrey hingezogen, etwas, das eigentlich nicht sein kann. Doch er will sie beschützen. Denn Audrey schwebt noch immer in Lebensgefahr...



Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71712-0
Preis: 11,95€

Zuerst zum Cover: Ich muss sagen, dass dieses Cover eines der tollsten Cover des Jahres ist. Ich liebe einfach diese Farbgebung und die schwarz gezeichneten beiden Menschen. Das Cover ist mir von Anfang an nicht mehr aus dem Kopf gegangen und so habe ich mich wie eine Irre gefreut, dass auch der Inhalt absolut etwas für mich zu sein scheint. Ein wirklich tolles Cover, dass zu diesem atemraubenden Buch passt.
Nun zum Inhalt: Es geht um Audrey, die Nichte von dem Mann, der die Echos eingeführt hat. Sie misstraut ihm zutiefst, denn ihre Eltern sind von einem defekten Echo getöten wurden. Doch im Haus ihres Onkels trifft sie auf Daniel. Einem Echo. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen und gemeinsam wollen sie den Grund des Todes von Audreys Eltern ans Tageslicht holen.
Ich habe immer schon sehr gern Bücher von Matt Haig gelesen. Eines der Dinge, die ich so sehr an seinem Schreibstil liebe, ist die Art wie er Gefühle rüberbringt. Man fühlt sich den Charakteren dadurch sehr verbunden. Ich bin wirklich absolut begeistert von diesem Roman und werde ihn sicherlich weiterempfehlen.
Mein Fazit: Es gibt für dieses Meisterwerk fünf von fünf Symbolen. <3



Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare

Beliebte Posts