*Rezension* zu "Saymon's Silence - New Horizon* von Jennifer Alice Jager


Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Aktion lesen und habe mich sehr darüber gefreut.

Viel Spaß bei meiner Rezi. <3


Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.


https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51HDFL3LrmL.jpg Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt.








Verlag: Papierverzierer Verlag
ISBN: 978-3959621106
Preis: 14,95€



Zuerst zum Cover: Ich finde, das Cover einfach total hübsch, auch wenn die Schrift nicht so mein Fall ist. Wir sehen eine junge Frau, die den größten Teil des Covers einnimmt. Sie wirkt wie ein Geist. Der junge Mann steht mit dem Rücken zu uns und im Hintergrund sehen wir eine angedeutete Stadt. Ich mag das Cover total gern und finde es sehr passend zum Roman und seiner Handlung.
Nun zum Inhalt: Vom Cover her könnte man vielleicht auf einen Liebesroman schließen, doch das stimmt nur teilweise. Dieses Buch ist so viel mehr als nur eine Liebesgeschichte. Es ist die Geschichte einer Welt, die von einem Jungen fast alleine gerettet wird. Es ist ein dicker Schmöcker, der aber, wenn man mittendrin ist, viel zu schnell gelesen ist. Jennifers Schreibstil ist sehr toll und man fühlt sich mehr als einmal vollkommen gefangen in dem Buch. Saymon ist ein junger Mann, den ich auch gern an meiner Seite hätte. Es ist ein Buch, welches einfach absolut super für jeden ist. Wer "Die Bestimmung" mochte, wird dieses Buch noch deutlich besser finden. <3
Mein Fazit: Endlich wieder eine glaubwürdige Zukunfsvision!




Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Kommentare

Beliebte Posts