*Rezension* zu "Nytrax - Auserwählt zum Element" von Andreas Reinecke


Dieses Buch habe ich bereits vor einer ganzen Weile gelesen und ich war fest davon überzeugt, bereits eine Rezension geschrieben zu haben. Doch nach einem Blick auf meinen Index war mir klar, dass es doch nicht so ist. Aber hier ist sie nun. <3

Viel Spaß beim Lesen!


ch bin 1970 in Quedlinburg geboren und aufgewachsen, lebe heute am Rande des Ostharzes in Aschersleben. Nach Beendigung der Schule trug es mich berufsbedingt in die verschiedensten Länder hinaus. Zurückgefunden zu meinen Wurzeln, verwirkliche ich nun endlich einen lang gehegten Traum mit diesem Erstlingswerk.

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51grbxcQFwL.jpg

Das Leben im Jahre 2145 hatte sich für die Menschheit dramatisch verändert, nachdem ein Komet hundert Jahre zuvor ihren Mond zerriss.
In dieser einen Nacht fegte es 99% des Lebens von ihrer Erdoberfläche, als die zersplitterten Teile der beiden Himmelskörper in die Atmosphäre eintraten. Ein glücklicher Zufall wollte aber, dass die Einwohner einer italienischen Großstadt dieses Unglück überlebten. Sie fanden Zuflucht in einem erloschenen Supervulkan, der tief unter dem Mittelmeer lag.
Mit der Entscheidung den engen Höhlen für immer den Rücken zuzukehren, beginnt die spannende Reise des Helden Nytrax.











Verlag: Selfpublishing
ISBN: B017Y2JNB8
Preis: 2,99€



Zuerst zum Cover:
Aus dem Cover hätte man so viel mehr rausholen können. Es ist leider absolut nicht mein Fall. Das einzige, was relativ toll an dem Cover ist, ist der Drachenkopf. Mit einem anderen Coverdesign könnte man sicher noch einiges an den Verkaufszahlen ändern.
Nun zum Inhalt: Dieser hat absolut das nicht schöne Cover herausgerissen. Ich bin absolut begeistert! Andreas schreibt mit einer Art, die man nicht mehr missen möchte. Es war, als wäre ich mitten in der Geschichte und an Nytrax' Seite. Das Setting ist etwas ganz neues und hat mich direkt begeistert. Dass Nytrax gern liest und sich in Büchern vergräbt, macht ihn in meinen Augen nur noch symphatischer. Mit Celestra hat er eine Heldin geschaffen, die dieses Mal nicht in den Protagonist verliebt ist, sondern in seinen besten Freund Coren. Das finde ich mega toll, denn sonst erlebt immer der Protagonist in den Wirrungen des Gefechts seine erste Liebe. Celestra ist eine Heldin ihrer ganz eigenen Art und ich mag sie sehr gern. Andreas' Schreibstil ist etwas ganz besonderes und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band der Reihe.
Mein Fazit: Fantasy und Science-Fiktion in einem tollen Roman vereint. <3




Ich danke dem Autoren für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Kommentare

  1. Das Buch kenne ich noch gar nicht hört sich aber sehr interessant an. Toller Beitrag

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch kenne ich noch gar nicht hört sich aber sehr interessant an. Toller Beitrag

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts